Ernährungs-Profi Christian Putscher gibt wertvolle Tipps

Die Schüler*innen des WPF Theorie der Bewegung und des Sports (TBUS) durften im aktuellen bearbeiteten Themenbereich Sporternährung ein besonderes Highlight erleben. Ernährungswissenschafter Christian Putscher besuchte für eine Doppeleinheit den Unterricht, um den Schüler*innen einen tieferen Blick in die Welt der Ernährung zu ermöglichen.

Christian Putscher arbeitet im Olympiazentrum in Linz mit zahlreichen (jugendlichen) Profisportlern bzw. Olympia und Weltmeisterschaftsteilnehmer. In seiner gewohnt energievollen und humoristischen Art gab er den Jugendlichen wertvolle Tipps in den Bereichen Biologie, Nährstoffe und Praxistipps. Am Ende durften die Schüler*innen noch die mitgebrachten Snacks und Getränke verzehren – Mahlzeit!

Und eine Woche später gönnten sich die Schüler*innen ein sportliches Frühstück in der schuleigenen Küche. Neben Obst, Joghurt, Cerealien, Marmelade und Vollkornprodukte wurden noch amerikanische Pancakes zubereitet und der wohlschmeckende Duft verbreitet sich im Schulgebäude. Passend für das Wahlpflichtfach kam es in der Zubereitung zu einem sportlichen Erfolg – ein perfekter Pancake-Flip von Jakob Putscher!

EM-Achtelfinale Österreich gegen Italien: 29 Schüler*innen feiern trotz Niederlage

Mit großer Spannung wurde in ganz Österreich das Achtelfinale der Europameisterschaft gegen Italien erwartet. Italien galt als großer Favorit in diesem Spiel, seit mehr als 30 Spielen ist die Squadra Azzura ungeschlagen und hat die Gruppenphase bestmöglich abgeschlossen. Österreich schaffte in der Vorrunde Historisches, feierte die ersten Siege bei einer EM-Endrunde und sorgte mit einem souveränen 1:0-Sieg gegen die Ukraine für einen zusätzlich Motivationsschub für die Partie mit unserem südlichen Nachbarn.

Die Vorfreude bei den Schüler*innen ging auch mit der alles entscheidenden Frage einher: Wie wird das Spiel enden? Bei einem Tippspiel konnten Fußballbegeisterte ihr Expertenwissen in einen Ergebnistipp verwandeln.

Insgesamt wurden 153 Tipps abgegeben, wovon 127 einen Sieg für den großen Favoriten erwarteten. 24 Patriotische Optimisten hofften auf einen Sieg für Österreich wie z.B. Tim Potrusil aus der 7.Klasse (siehe Foto) und zwei Schüler*innen tippten auf ein Unentschieden.

Was dann passierte, ist ja schon bekannt. Österreich lieferte eine heroische Leistung, brachte Italien an den Rand einer Niederlage und nur um Haaresbreite wurde ein möglicher Siegtreffer von Marko Arnautovic annulliert. Somit endeten die 90 Minuten torlos mit einem 0:0-Unentschieden. Offensichtlich rechnete niemand der 153 Teilnehmer mit diesem Ausgang, denn kein abgegebener Tipp-Zettel hatte dieses Ergebnis!

Die Tore fielen dann in der Nachspielzeit, die Italiener erzielten zwei Treffer und sahen bereits wie der sichere Sieger aus. Österreich kämpfte aber unverdrossen weiter und belohnte sich zumindest noch damit, die Torsperre der italienischen Mannschaft zu brechen. Sasa Kalajdzic erzielte noch spät den Anschlusstreffer 1:2 und machte damit 29 Gym-Schüler*innen zum Tippsieger mit dem richtigen Ergebnis! Diese Fußballexperten freuten sich über eine süße Belohnung und hatten trotz Niederlage einen Grund zum Feiern!
Ein süßes Duplo war die Belohnung. Und da Italien gegen Österreich einen „Doppelpack“ schnürte, durften nun unsere Tipp-Sieger als Wiedergutmachung für die die geschundene Fußballseele eine italienische Süßigkeit verputzen…

In die Sterne schauen

Wir haben im Religionsunterricht über Sternstunden und die Bedeutung der Sterne in der Bibel in der Mythologie, Astronomie und Astrologie gesprochen. Daraus ist die Idee entstanden mit Professor Hable Sterne zu schauen. Durch die Corona-Pandemie haben wir das Projekt verschieben müssen. Am Freitag den 18. Juni standen die Sterne günstig für uns.

In dieser wunderbaren Sommernacht erlebten wir Stunden entspannter Gemeinschaft und Begegnung, es wurde gespielt, gegessen und gelacht bis die Nacht heran brach und immer mehr Sterne zu sehen waren.

Wir bedanken uns bei Professor Hable für seine freundliche und kompetente Erklärung unserer Galaxie. Es war eine Freude und ein Glück ihm zuzuhören und durch sein Fernrohr zu schauen.

Wir bedanken uns auch bei der Familie Krausmann die uns so freundlich in ihrem Garten aufgenommen und großzügig bewirtet hat.

Manfred Rott